Patenschaft

Seit 2011 gibt es bei Sonflora das Patenschaftsprogramm. Seither gibt es kontinuierlich neue Patenschaften. Doch noch lange haben nicht alle etwa 100 Kinder aus unseren Projekten in Tamarindo und Poneloya Paten.

Warum die Patenschaft?

Jede Patenschaft gibt dem Kind mehr Selbstbewusstsein.

188821_572094739475317_1601847957_n

Die Projektkinder kommen aus Familien mit körperlicher und/oder seelischer Gewalt, Missbrauch, Vernachlässigung und Armut. Viele dieser Kinder wünschen sich einen Paten, der ihnen ab und zu schreibt und ihnen sagt, dass er sie lieb hat. Der/die Pate hat auch die Möglichkeit, dem Kind zu Weihnachten und zum Geburtstag ein kleines Geschenk zu schicken.

Für die Kinder ist es manchmal kaum fassbar, dass es in einem anderen Land jemanden gibt, der ihnen Briefe schreibt und an sie denkt, obwohl die Person sie vielfach nicht einmal kennt. Die Kinder erfahren durch die Patenschaft eine besondere Wertschätzung und Zuwendung, die sie im familiären Umfeld nicht erhalten.

Zusätzlich förderst Du Dein Patenkind, indem Du ihm den Schulbesuch an der öffentlichen oder privaten Schule ermöglichst.

Welche Arten von Patenschaften gibt es?

  • Patenschaft für die öffentliche Schule: Der Besuch der öffentlichen Schule ist für einige Kinde in unserem Projekt nicht möglich. Zwar besteht in Nicaragua eine Schulpflicht. Doch die Kinder kommen aus armen Verhältnissen. Manche Eltern können sich weder Schuluniform noch das Material für die Schule leisten. Kinder ohne diese Ausrüstung werden von den Schulen wieder nach Hause geschickt.
    Für 20 Euro / US $ / CHF im Monat wird einem Kind der Besuch einer  öffentlichen Schule ermöglicht. Von dem Geld werden finanziert:
    • Jährlich die Schuluniform inklusive Schuhe
    • Tägliche Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel zur Schule und zurück
    • Laufendes Schulmaterial wie Bücher, Hefte, Stifte

  • Patenschaft für die Privatschule: Für die Zukunft des Kindes ist der Besuch einer Privatschule noch weitaus förderlicher. An den öffentlichen Schulen ist die Schulbildung in Nicaragua insgesamt sehr rückständig. Die Lehrer sind vielfach unzuverlässig, Schulausfall ist alltäglich, die Schulen sind schlecht ausgerüstet. Durch den Besuch einer privaten Schule haben die Kinder wesentlich bessere Chancen, ihrer Armut und dem Kreislauf der familiären Gewalt zu entkommen. Die Lehrer sind besser bezahlt und daher verantwortungsbewusster.
    Für 100 Euro / US $ / CHF im Monat wird einem Kind der Besuch einer privaten Schule ermöglicht, die dem Kind wesentlich bessere Zukunftschancen gibt. Von dem Geld werden bezahlt:
  • Einschreibegebühr
  • Monatliches Schulgeld
  • Tägliches Busgeld zur Schule
  • Jährlich die Schuluniform inklusive Schuhe
  • Laufendes Schulmaterial wie Hefte, Stifte, Bücher, Turnzeug etc.
  • Mittagessen nach der Schule

10067_459593984098391_2077542247_n

Die Kinder freuen sich bei allen Patenschaften sehr, wenn sie den schriftlichen oder auch persönlichen Kontakt zu den Paten haben. Und natürlich sind alle Patenschaften auch und vor allem Patenschaften für’s Herz.

Wir garantieren, dass das Geld hundertprozentig ankommt. Anstatt den Eltern Geld zu geben, bezahlen wir die Schulgebühr direkt an die Schule und kaufen das Schulmaterial, um es dann an die Kinder zu verteilen.

Kann ich mit einer Patenschaft auch mehreren Kindern gleichzeitig helfen?

Willst Du nicht nur ein Kind, sondern viele Kinder unseres Projektes unterstützen? Eine Lohnpatenschaft für einen lokalen Mitarbeiter/eine Mitarbeiterin ist eine gute Möglichkeit dazu.

IMG_4655Wir benötigen geschultes Personal wie Psychologen, Sozialarbeiter, Projektleiter, Mitarbeiter in der Hausaufgabenhilfe oder Projekt-Administratoren um Kontinuität und Qualität in der Projektarbeit langfristig zu gewährleisten. Für diese Menschen steht das Engagement für die gute Sache im Vordergrund. Um ihr Überleben zu sichern, erhalten sie einen für europäische Verhältnisse kleinen, aber in Nicaragua marktgerechten Lohn. Zumeist sind es Personen aus Nicaragua, die das Umfeld, die Kultur und die Lage der Kinder und unseres Vereins gut kennen. Manche von ihnen waren selbst einmal Kinder in einem Entwicklungsprojekt. Die Mitarbeiter werden von uns sorgfältig ausgewählt und eingearbeitet. Alle Mitarbeiter tragen den Gedanken und die Werte von Sonflora im Herzen.

Die festen Mitarbeiter arbeiten mit viel Einfühlungsvermögen psychologisch die Einzelschicksale der Kinder auf, kümmern sich um die Sozialarbeit im Umkreis der Familie, organisieren Aktivitäten, den Schultransport und den Transfer des Schulgeldes. Sie gehen mit 60 aufgeregten Kindern in das Geschäft, um mit Engeldsgeduld Schuluniformen und Schuhe für die Kinder anzupassen und zu kaufen. Außerdem arbeiten sie die Freiwilligen ein, sind deren Ansprechpartner und koordinieren deren Aktivitäten.

Für die Kinder sind sie Vertrauenspersonen und Ansprechpartner für Sorgen und Probleme. Sie organisieren den Austausch zwischen Paten und Patenkind. Diese Personen sind für die Existenz unseres Projektes unersetzlich.

IMG_4492

Was beinhaltet die Lohnpatenschaft? Wir suchen Lohnpaten, die gemeinsam mit anderen Lohnpaten einen Teil des Lohns eines Mitarbeiters übernehmen. Die Höhe des monatlichen Beitrags kannst Du beliebig festlegen. Die derzeitigen Lohnpaten unterstützen uns mit Beträgen zwischen 10 und 150 € monatlich. Mach mit und verbessere damit das Leben vieler Kinder!

Du möchtest eine Patenschaft übernehmen?

Nimm Kontakt zu uns auf.

Marion Höschle und Sebastian Swiatkowski, Koordination Patenschaften Sonflora Deutschland,patenschaft_Sonflora_de@hotmail.com

Sarah von Niederhäusern, Koordination Patenschaften Sonflora Schweiz, sonflora_schweiz@hotmail.com

Angie Gaasch, Koordination Patenschaften Sonflora Luxemburg: angie.sonflora@yahoo.com

Wir werden Dir weitere Informationen zusenden.

Vielen Dank für Euer Interesse!

Advertisements

Responses

  1. […] Mehr Informationen gibt es hier. […]

  2. […] Um auch endlich mal etwas Positives zu berichten, gebe ich gerne einige Augenblicke aus dem Sonflora-Projekt in Tamarindo weiter. Diese Woche begann die Schule von Neuem und die Kinder wurden in die nächst höhere Klasse eingeschult. Dafür haben sie inzwischen Uniformen, Turnschuhe und Schulhefte erhalten, die durch Patenschaften finanziert werden (wer sich dafür interessiert; wir suchen noch immer Lohnpatenschaften oder Teilzahlungen, um einheimische Psychologen, Sozialarbeiter etc. anzustellen: https://sonfloranicaragua.com/patenschaft/). […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: