„Wo in Afrika liegt Nicaragua?“ – Judiths Freiwilligenabenteuer

„Wo genau in Afrika liegt denn eigentlich Nicaragua und was machst du da dann genau?“ Eine Frage, die ich vor meiner Reise des Öfteren in meinem Bekanntenkreis zu Ohren bekam.

Nein, Nicaragua liegt nicht in Afrika sondern im Herzen Zentralamerikas und was ich da machen werde – in einem Kinderprojekt arbeiten, dass „Sonflora“ heißt. Mehr wusste ich vor meinem Aufenthalt hier um ehrlich zu sein auch noch nicht.
Und nun nach fünf Monaten in diesem Land, fünf Monaten Gallo Pinto und Tortillas, Salsamusik und Spanischunterricht, frischem Obst und morgendlicher Markthektik, Machismo, Staub und Straßenlöchern, fünf Monaten voll aufgeweckten, spielbegeisterten, Hausaufgaben verweigernden, Trübsal blasenden, wundervollen Kindern, weiß ich von vorne bis hinten nicht mehr wo ich zu erzählen beginnen soll.

10380983_845624075495378_7480317080898643896_n
Ich erinnere mich an meinen ersten Tag im Projekt in Poneloya. Als ich zum ersten Mal durch das rote Eingangstor spaziert bin, vor einer kleinen Villa Kunterbunt stand und eine Schar Kinder mich neugierig mit einem „Y tu, como te llamas?“ begrüßte.
Innerhalb von wenigen Minuten wussten alle Bescheid. Es gibt wieder eine neue Freiwillige!
Natürlich war es kompliziert am Anfang, wie alles Neue auf dieser Welt dass seine Zeit braucht, um sich einzufinden. Bei „Sonflora“ war diese Einfindungsphase zum Glück nur sehr kurz. „Schau Judith, so funktioniert das mit den Hausaufgaben, die extra Tareas findest du hier in den Ordern, Spiele gibt’s erst nach dem Lernen und das sind die Projektregeln an die sich alle zu halten haben. Alles klar.
Jetzt musste ich eigentlich nur noch etwas Spanisch und die Namen der Kinder lernen.
Und bei täglichem Zusammensein, Arbeiten, Reden, Lachen und Herumtollen war auch das nach ein paar Wochen ein Leichtes.
Neben dem ohnehin schon belebtem und abwechslungsreichem Alltag bei „Sonflora“ habe ich außerdem viele außergewöhnliche Momente miterleben dürfen. Wir haben den fünften Geburtstag des Projekts gefeiert mit Movistar „Brinka-brinka“, Spielen und allem was sonst noch dazu gehört.

10951360_845624118828707_7843687110114132780_n

Einen nicaraguanischen Holzpfostenweihnachtsbaum haben wir mit „nieve en bolsa“ und Glitzerkugeln geschmückt und ein sagenhaftes Weihnachtsfest bei 35 Grad Hitze erlebt. Ende des Jahres war das Projekt dann kurz geschlossen aber danach sind wir alle voller Elan und neuer Ideen in das neue Jahr gestartet mit einem supercoolen Ferienprogramm und Ausflug in den Mangrovenwald, Lagerfeuer am Strand inklusive Steckerlbrot grillen.

1013067_845624245495361_4887174750279686299_n
Doch lange Rede kurzer Sinn, am Ende möchte auf alle Fälle ich bei einem großen GRACIAS verbleiben. Gracias an das Projekt „Sonflora“, an all die engagierten Mitarbeiter und natürlich an alle Kinder.
Ihr habt meine Zeit hier immer wieder aufs Neue geprägt, habt mich lachen und weinen lassen, mich im Staub übers Fußballfeld gejagt und mich beim Memory spielen jedes Mal wieder besiegt.

10968553_845624178828701_391360145281343776_n
Ihr habt mich eintausend und mehr Erfahrungen sammeln lassen und somit einen Teil meines Lebens gestaltet, der mich immer begleiten und den ich niemals vergessen werde.
Disfruté mucho el tiempo aquí con ustedes! Eure Judith

***Bericht „Sonflora“ September 2014 bis Jänner 2015 (Judith)***

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: