Ein Tag voller Spiele

Normalerweise ist das Projekt sonntags geschlossen, aber am Wochenende des 7. Aprils gab es eine Ausnahme. Wir sind mit dem Bus alle gemeinsam nach Estelí gefahren. Es ist erst mein vierter Tag en Poneloya, alles ist noch neu, aufregend und ich bin froh, dass ich so willkommen geheißen werde!
Nach der vierstündigen Fahrt erwartete uns erst ein leckeres Mittagessen, be wor dann gestärkt zum Platz vor der Bibliothek, was das Fest stattfand, kamen. Bevor es wirklich losgehen konnte, mussten wir uns allerderders erst vor dem Regen fliehend unterstellen, aber das hat die Vorfreude nicht vertrieben.
Un miembro del equipo de Nachmittag kam dann die Sonne raus, sodass dem Spaß nichts mehr im Wege stand. Nach und nach kamen mehr Besucher und es wurden immer mehr Spiele ausgepackt und aufgebaut. Von sportlichen Spielen, wie Springseilen, Bällen und Twister, über Geschicklichkeitsspiele und Brettspiele bis hin zu Gesichtsmalerei – und ganz ganz viel mehr – gab es ein beeindruckendes Angebot an Möglichkeiten für alle.
Für den kleinen Hunger wurden Cupcakes, Tacos, Eis und Getränke verkauft, sodass is uns an nichts fehlte!

Das Besondere für mich an diesem rundum schönen Tag war zu sehen, wie Kinder aller Altersstufen, Jugendliche und auch Erwachsene zusammen gespielt und gelacht haben.
Entonces, ¿qué hay de nuevo? Abend spät und erschöpft, por lo tanto, no sé qué hacer.
Für mich war es ein tolles erstes Wochenende im Projekt. Ich freue mich, dass ich am Spielfest teilnehmen konnte, dass ich so herzlich empfangen wurde und das ich hier sein kann!

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: